Das Plus für Mensch und Umwelt

Ausgangslage

In der Belagsakustik ergeben vermeintlich gleiche oder ähnliche Rezepturen manchmal sehr unterschiedlichen Lärmreduktionen. Andere Beläge wiederum verhalten sich erst im Verlaufe der Zeit sehr unterschiedlich, ohne dass dies einfach so aufgrund von belagsakustischen Messungen erklärt werden könnte.

Unsere Lösung

Wir bieten Bauherren und Baufirmen akustische Wirkungsanalysen an, um die wirklichen Ursachen für solche Unterschiede zu beleuchten und dringend notwendige Antworten für eine zukünftige akustische Verbesserung der Beläge zu finden.

Dienstleistungs-Beschrieb

  • Mit Lasertextur-, Luftströmungswiderstands- und Schallabsorptionsmessungen werden die akustisch relevanten Eigenschaften der zu beurteilenden Fahrbahnoberfläche messtechnisch erhoben. Diese Daten dienen als Grundlage für die Modellierung und werden für die Interpretation der Ergebnisse beigezogen.
  • Mit einem Reifen-Fahrbahn-Interaktionsmodell werden die Kontaktkräfte zwischen Reifen und Fahrbahn und darauf basierend die akustischen Auswirkungen bezüglich Schallentstehung und -ausbreitungseffekte, wie der Horneffekt und Schallabsorption, berechnet.
  • Für die eigentlichen Wirkungsanalysen werden die CPX Rollgeräuschspektren mit den Ergebnissen der Modellierung kombiniert ausgewertet, um daraus Aussagen über die akustische Wirksamkeit der Beläge abzuleiten.

Kontaktpersonen

Erik Bühlmann – 031 356 20 06
Emanuel Hammer – 031 356 32 21

Referenzen

Analysen zur Optimierung lärmarmer Strassenbeläge

webcontact-gundp@itds.ch